Jahresrückblick 2020

Januar

Angefangen hat es im Januar wie alle Jahre davor auch schon mit den Clubs. Da hatte ich mir noch eine Pause erhofft, wer hätte dran gedacht, dass paar Monate später wirklich eine so lange Pause kommen würden? Hätte ich mir wohl eher Lottogewinn wünschen sollen? hmmm

Zum Jahresbeginn, gab es auch noch einige schöne Spaziergänge in Poing. Weniger Text mehr Bilder hier diesmal.

Wir haben jetzt den 5.1.2020 und das erste Event steht an. Die Erde ist klein, und so kam es, dass ich einen alten bekannten wieder als DJ traf. Neben ihm lerne ich auch die Veranstalterin des „Ball der Steuerberater“ kennen. Mehr dazu Ende Januar.

Dann ging es sportlich weiter, erstmal eine Runde Bowling und dann noch mit der Cocktail Tram Crew ging es Go-Kart fahren. Fahren ist nicht so meine Stärke, dafür gab es von den besonderen Momenten Bilder. Jeder kann etwas 😉

Nach soviel Sport bin ich erstmal KO. Anfangs des Jahres war ich noch viel in Poing unterwegs gewesen mit Martina. ggf erinnerst du dich noch an die eine oder andere Storys von der Landschaft. Wenn nicht hier siehst paar Bilder aus der Gegend:

Dann war wieder Schluss mit Lustig. Die Presse kam. Zum Tag des Ehrenamts hat die SZ, ein Porträt über Ehrenamtliche geschrieben. Hier durfte ich Rede und Antwort stehen. Es war ein angenehmes Gespräch zu meinen Motiven. Hier verlinke ich es dir mal.

Weil das noch nicht genug Presse war, durfte ich auch noch zur Presskonferenz der Münchner Freiwilligen Messe. Spoiler, nicht als Fotograf. Das erste Mal, dass ich das geschehen auch hinter den Kulissen etwas kennengelernt habe. Hut ab, an die es immer wieder machen. So einfach ist das gar nicht. Was ist wichtig, was man sagen muss bzw. wie drückt man es richtig aus?

Zwischen drin noch ein paar Clubs und dann die Münchner Freiwilligen Messe im Gasteig. Hier können sich ehrenamtliche Organisationen vorstellen und neue Freiwillige suchen bzw. sich vorstellen. Das unterstütze ich gerne mit meinen Bildern zum 4mal. Eine schöne Tradition mit vielen lustigen Menschen im Hintergrund. Da ist man etwa 8h unterwegs und am Schluss, weis man gar nicht wo die Zeit hin ist. Da habe ich oft Glück, den mit den meisten von euch kann man so gut arbeiten.

Der Januar war noch nicht zu Ende, da ging es zur nächsten Veranstaltung, dem Ball der Steuerberater. Über ein anderes Event hat man sich kennengelernt und schon war das nächste Event da. Das erste Mal im bayerischer Hof Unterweges gewesen und die Location ist nicht von schlechten Eltern. Da komme ich gerne wieder.

Februar

Der Februar war anfangs eher langweilig und der Monat sollte genutzt werden, um spätere Projekte zu planen.
Am Wochenende habe ich noch weiterhin die Clubs unsicher gemacht mit der Kamera und Blitz, dass alle Ihre Abende nie wieder vergessen. Hin und wieder habe ich auch das erste Foto von neuen Beziehungen machen dürfen.

Zwischen drin kam noch die Anfrage für Innenaufnahmen einer kleine Pizzeria. Man hilft, wo man kann, also habe ich Ihnen ein paar Fotos für die Homepage gezaubert.

Ende Februar war es endlich so weit, die erste Hochzeit. Wie bei jeder Hochzeit bin ich früher angereist, um mir die Gegend anzuschauen und eine passende Location für die Brautpaar-Fotos zu suchen. Es war eine romatische Stimmung in den Bergen gewesen. Klein aber fein.

März

Fast hätte man denken können, dass es die ausgiebige Party sich wie ein Abschied anfühlen können. Es war mit unter einer der letzten Events, die ich dieses Jahr fotografieren durfte 😢

Ende März, war ich dann noch auf einem Kindergeburtstag gewesen. Das war noch vor dem Lockdown gewesen, das letzte Mal unter Menschen könnte man sagen. Egal ob der 4, 11 oder 40te Geburtstag eine Gaudi kann man immer haben.

April/Mai/Juni

Die Monate lassen sich einfach zusammenfassen. Es passierte Fotografisch nichts. Paar Fotos von Innenräumen und ich habe angefangen, mehr Fotos mit dem Handy spontan zu machen und wollte Location Scouting anfangen. Aus dem wurde dann nichts wegen Lockdown …

Dafür habe ich mit Sport angefangen 💪, speziell dem Radfahren und spazieren. 100Tage 10k Schritte habe ich dabei geschafft. Ich konnte nicht fotografieren und arbeiten immer nur von zu Hause wurde mir auf Dauer zu öde.
Daher habe ich mein Büro kurzerhand an den See verlegt.

Juli

Im Juli war wieder ein Highlight. Es ging in den Zoo am 6.7.2020 gemeinsam mit Jasmin und Madlen. Ein Fotograf der seinen Job liebt, macht natürlich auch privat Fotos. Und so sind von dem besonderen Tag etwa 120 Fotos entstanden. Wie man auf so manchen Fotos erkennen kann, hatten wir definitiv unseren Spaß 😊

Leider war es dann auch schon wieder gewesen, bis auf ein eigen Shooting zum hin nochmal. Wollte von dem sportlichen Sommer auch mal Bilder haben 😄 Mit dem Lachen hatte ich es nur nicht so ganz drauf?

August

Wir hatten noch Hoffnung, dass wir im Januar 2021 unseren 30ten Geburtstag feiern könnten. Aus diesem hatten wir einige Locations für Geburtstagsfeiern angeschaut. Spoiler die Hoffung haben im November dann verloren.

Als es noch die Chance gab, Events mit einem Hygienekonzept zu veranstalten, habe ich Ulrich Tausend wieder bei seinem Lightpainting für Kino Mond und Sterne unterstützt.

Er lässt die Leute mit ihrem Handy etwas in die Luft malen und wie durch Zauberhand entstehen dadurch einmalige Bilder des Events.

Fotografisch kann ich immer noch nicht viel präsentieren, denn ich habe die freie Zeit mit Freunden verbracht. Sandburgen gebaut, im Regen in Spielplätzen verkrochen, damit nicht komplett durchnässt und sonst noch Gaudis. Nächsten Monat gibt es wieder paar mehr Bilder.

September

Hier hatte ich das Glück, in der Zeit wo veranstalltungen erlaubt waren gleich zwei begleiten zu dürfen.

Zu erste ein 29+11 Geburtstag in München und dann eine Hochzeit.

Es war ein feucht fröhlicher Abend mit einer Handvoll Gästen. In der aktuellen Zeit will man es auch nicht übertreiben. Der Abend wird unvergesslich bleiben, und das nicht nur wegen den Bildern.

Die Hochzeit habe ich von Beginn bis zum Ende begleiten dürfen. Wie auch bei der letzten Hochzeit schon bin ich wieder etwas früher angereist um die Gegend anschauen zu können.
Dabei sind mir auf dem Weg viele Kastanien aufgefallen und nachdem sie eine Freundin zum Basteln gebraucht hat, habe ich den Rucksack mal voll gemacht. Helfen wo es nur geht.

Naja Schluss mit den langweiligen Sachen. Die Hochzeit hat angefangen mit dem Brautschminken, weiter ging es zur Location, um die Deko festzuhalten.
Bei der Hochzeit gingen so einige Sachen schief. Die Helium Ballons, die Tauben etc. Am Ende jedoch würde ich behaupten, wusste das Brautpaar nichts mehr davon.

Die Visa von der Hochzeit war wieder eine alte bekannte von einer Hochzeit von vor ein paar Jahren. Beim letzten Mal habe ich sie gesehen, wie ich Business Porträts erstellt habe und im Anschluss gab es für mich einen Haarschnitt 😂

Und das Gruppenfoto war auch eine Herausforderung, bei so vielen Gästen einen passenden Platz zu finden. Denn der versprochene Platz war nicht nutzbar. Wir haben es mit Gaudi genommen und eine neue Location gesehen. Okay, die Braut fand es in dem Moment nicht so lustig, dafür später schon auch.

Zwischen drin habe ich die Zeit genutzt, die Harre zu schneiden .. man will auch mal wieder ordentliche aussehen. Und wo ich Zeilen hier schreiben, denke ich mir nur .. hätte ich vor dem Lockdown auch machen sollen. Na ja dann im Januar erst wieder.

Oktober

asd

Bevor der Lockdown wieder kommt, nochmal einen kleinen Ausflug in den Olympiaturm gemacht. Da müssen Freunde aus Österreich kommen, dass ich den Turm auch von oben kennenlerne. Jetzt lebe ich schon mein Leben lang hier und war erst einmal als Kind oben, und die Erinnerungen daran sind natürlich gleich null.
Gibt auch schönen Bilder .. jetzt habe ich welche

Kommen wir langsam in den Jahresendspurt. Ich war wiedermal viel spazieren und so langsam werden auch die Handybilder immer besser. Es ist anders damit zu Arbeiten und man braucht wirklich gutes Licht. Doch dann klappt es damit auch schon sehr gut.

Du erinnst dich noch daran, dass am Anfang des Jahres immer die Messe ist? Nachdem jetzt festgestanden war, die Münchner Freiwilligen Messe muss digital stattfinden, durfte ich einen Videobeitrag erstellen dazu.

November

Normalerweise würden jetzt die Weihnachtsfamilienshootings beginnen, das habe ich wegen des Infektionsschutzes sein lassen. Dafür gab es im November ein Familien/Paar/Hundeshooting. Eine bunte Kombination aus allem. Es gab eine tolle Rezension gab es auch noch, doch leider sieht man die nicht ☹️

Wir hatten uns beim Englischen Garten getroffen und sind ein Stück gemeinsam gelaufen. Zuerst zum Wasser runter, wo wir ein schönes Gegenlicht hatten, für die Paarfotos und mit Kind gab es auch noch ein paar. Im Anschluss sind wir noch ein paar andere Spots angelaufen und so sind in 1,5h später knapp 40Bilder entstanden. Zwischendrin wird auch noch geratscht, soll ja nicht im Stress ausarten.

Dezember

Im Dezember gab es noch einmal ein kleines Shooting. Leider so wie auch öfters, habe ich auch hier für keines der Bilder eine Freigabe, dass ich es selbst zeigen darf. Es sind eure Emotionen und Erinnerungen im Bild, da ist es verständlich, dass man sie nicht im Netz verbreitet haben möchte.

Jetzt bleibt mir nichts weiter zu sagen, als Tschüss 2020 und willkommen 2021. Hoffentlich können uns bald wieder öfters sehen und die 1000 fehlenden Bilder nachholen.

Vorheriger Beitrag
Zum 2ten mal neue Bilder für Bayerns beste Gipfelstürmer
Nächster Beitrag
Kunstareal München

Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

  • Schön in deinem Jahresrückblick dabei zu sein! Hoffe, es gibt bald wieder gemeinsame Erinnerungen! Ein shooting steht ja noch aus…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü