Kunstareal München

Heute geht es um Kunst und Kultur. Ich habe mir die Projektorinstallation im Museenbereich angeschaut.
Für meinen Teil muss ich sagen, die Bilder sehen geiler aus, wie es in wirklich ist.
Nachdem ich sowieso Sport machen will jeden Tag, hat es sich angeboten, den Spaziergang in der Richtung zu machen.
Bei vielen von den Installationen hat mir auch schlichtweg das Verständnis gefehlt.

Hier ein Beispiel für eine Installation, die ich nicht verstehe. Das rote Beleuchtete cool, doch was sind die Runden Bilder, rechts und links? Wenn da jemand, etwas genaueres Weis bin ich für Input froh.

Dafür das es doch sehr frisch war, waren recht viele Menschen unterwegs. Die meisten haben sich zum Glück an den Abstand gehalten, das war mal überraschend. Im Gegensatz zu den Menschen im Olympiapark, die haben das Konzept nicht ganz verstanden.

Wenn man die Karte richtig gelesen hätte, wäre man nicht zu weit gelaufen .. wobei es auch etwas schade war, dass es keine Wegweiser gab. Statt das die Licht Beams (das sind die Lichter die in Himmel strahlen, wie das Bat-Signal) willkürlich in den Himmel strahlen, hätten sie einem den Wegweisen können.

„Danke für gar nichts“ höre ich es von hinter mir und frage, ob ich gemeint war. Als Antwort von meiner Begleitung kam nur ein ja. Ich bin dem Herren wohl in das Bild gelaufen. Das tut mir natürlich leid, dass es mir nicht aufgefallen ist, das er gerade ein Bild gemacht hat. Ist mir nicht aufgefallen und ich war auch wieder weg.
Da kann ich einfach nur immer den Tipp geben, ruhig bleiben und einen neuen Versuch wagen.
Selbst auf den Hochzeiten passiert mir es immer wieder, das ein Gast mir vor die Linse läuft. Und hier ist das Risiko hoch einen Moment zu verpassen. Bei Gebäuden ist geht kein Moment verloren.

Kommen wir zur Hochschule für Film und Fehrnsehn.

Die letzte Location war die Pinakothek der Moderne gewesen. Hier muss ich sagen, fand ich die beste Installation.
Es wurden Videos von den Innenräumen an die Gebäude projiziert. Nachdem man nicht rein kann, konnte man so wenigstens die Bilder „bestaunen“. An der Stelle ist mir auch wieder aufgefallen, wie lange ich nimmer drin war.

Das schöne Ufo (Kunstwerk) ist ein Architektenentwurf von 1968 für eine „Moderne Wohnung“. Mit der Größe würde es mir jedoch nicht reichen 😁

Auf dem Heimweg habe ich noch ein schönes Plakat gesehen. Für eine Party. Was war das gleich nochmal? Ich erinnere mich da noch ganz schwach dran. 😂
Bei dem Plakat stelle ich mir nur die Frage, war es für 2020 oder sind sie so optimistisch für 2021 schon?

Das war es für heute auch wieder gewesen. Wie haben dir die Installationen gefallen?

Vorheriger Beitrag
Jahresrückblick 2020

Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü